Hauptinhalt

Suche

[COVID-19-Zertifikate]

Was ist der unbefristete Green Pass?

Dabei handelt es sich um den Green Pass, der nach Verabreichung der Auffrischimpfung (Booster) oder nach der Genesung von Covid-19 ausgestellt wird - das gilt allerdings nur für Personen, die sich nach Abschluss des ersten Impfzyklus infiziert haben und inzwischen genesen sind.

Quelle: DPCM 4 Februar 2022; Stand: 08.02.2022

[Mobilität, Ortswechsel und Reisen]

Welche Regeln gelten für die Ausreise ins Ausland bzw. für die Einreise nach Italien?

Informationen zur Ausreise ins Ausland bzw. die Einreise nach Italien erfahren Sie unter Bewegungsfreiheit in Italien und Europa oder auf der Webseite des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit

Quelle: Agentur für Bevölkerungsschutz, Datum: 09.02.2022

[COVID-19-Zertifikate]

Was ist der Unterschied zwischen dem Green Pass (3G), dem Super Green Pass (2G) und dem Green Pass Booster?

Green Pass (3G-Bescheinigung): geimpft, genesen oder negativ getestet (PCR oder Antigen);
Super Green Pass (2G-Bescheinigung): geimpft oder genesen;
Green Pass Booster: Bescheinigung, die nach einer Auffrischimpfung nach einem abgeschlossenen ersten Impfzyklus ausgestellt wird. Wer die Auffrischimpfung nicht gemacht hat, kann den Super Green Pass verwenden und gleichzeitig ein negatives Testergebnis zum Nachweis von SARS-CoV-2 (Antigen oder PCR, nicht älter als 48 Stunden) in digitaler oder Papierform vorzeigen;
Kinder unter 12 Jahren sowie Personen, die ein ärztliches Zeugnis vorweisen können, das entsprechend den Kriterien laut Rundschreiben des Gesundheitsministers vom 4. August 2021 ausgestellt worden ist, sind von der Green-Pass-Pflicht befreit.

Quelle: FAQ Italienische Regierung, Datum: 15.01.2022

[COVID-19-Zertifikate]

Wie lange ist das jeweilige COVID-19-Zertifikat gültig? 

Der Zeitpunkt der Ausstellung und die Dauer der Gültigkeit des COVID-19-Zertifikats variieren je nach der Gesundheitsdienstleistung, mit der sie verbunden ist. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

Quelle: FAQ Italienische Regierung, Datum: 15.01.2022

[COVID-19-Zertifikate]

Muss man für den Super Green Pass oder Green Pass Booster ein neues COVID-19-Zertifikat herunterladen?

Für den Super Green Pass reicht es, der zur Kontrolle befugten Person den bisherigen Green Pass, der die erfolgte Impfung oder Genesung bescheinigt, vorzuzeigen. Die App „VerificaC19“ erkennt die Gültigkeit.
Wenn man die Auffrischimpfung (Booster) gemacht hat, wird ein neues COVID-19-Zertifikat ausgestellt. Um dieses herunterladen zu können, erhält man über SMS oder via E-Mail einen neuen AUTHCODE. Falls man den Code nicht innerhalb von 48 Stunden ab Impfung erhalten haben sollte, kann man versuchen, ihn hier abzurufen.

Quelle: FAQ Italienische Regierung, Datum: 15.01.2022

[COVID-19-Zertifikate]

Was tun, wenn Sie den Grünen Pass nicht erhalten haben?

Der Autorisierungs-Code kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://www.dgc.gov.it/spa/public/reqauth. Alternativ dazu können Sie eine Hilfeanfrage auf https://greenpasshelp.civis.bz.it erstellen, wobei alle nützlichen Dokumente beigelegt werden sollen.. Die Bescheinigung, welche vom Sanitätsbetrieb, den Apotheken, Labors, Ärzten der Allgemeinmedizin sowie den Kinderärzten freier Wahl ausgestellt wird und welche die Impfung, Genesung oder das negative Testergebnis bestätigt, behält in ganz Italien ihre Gültigkeit für den gleichen Zeitraum, der für die oben genannten Fälle für die Gültigkeit des Green Pass vorgesehen ist.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Autonome Provinz Bozen - Stand: 21.10.2021

[COVID-19-Zertifikate]

Gibt es Personengruppen, für die das COVID-Zertifikat der EU nicht verpflichtend ist?

Kinder unter 12 Jahren brauchen kein Zertifikat.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 30.06.2021

[COVID-19-Zertifikate]

Warum muss ich dennoch die AHA-Regeln einhalten?

Der Antigen-Schnelltest gibt nach wissenschaftlichen Erkenntnissen keine 100%ige Garantie dafür, dass eine negativ getestete Person keine Infektion aufweist. Bei geimpften und geheilten Personen ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie das Virus tragen gering, aber dennoch nicht auszuschließen. Deshalb ist es wichtig, auch weiterhin vorsichtig zu sein und die AHA-Regeln einzuhalten. In den Innenbereichen gelten die Vorsorge-Regeln weiterhin wie bisher. 

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 30.06.2021

[COVID-19-Zertifikate]

Gilt der Nachweis von Antikörpern für das COVID-Zertifikat der EU?

Nein, der Nachweis von Antikörpern ist für das COVID-Zertifikat der EU nicht ausreichend.
Es gibt derzeit keinen Wert an Antikörpern, der aussagen würde, wie lange eine Infektion zurückliegt und wie viel Schutz die Person noch hat. Der Nachweis über das Vorhandensein von Antikörpern im Blut bedeutet deshalb nicht zwangsweise, dass damit ein Infektionsschutz (Immunität) gegeben ist.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 30.06.2021

[COVID-19-Zertifikate]

Wer gilt als Genesen?

Als klinisch von Covid-19 genesen gilt eine Person, die nach Auftreten klinischer Symptome (Fieber, Schnupfen, Husten, Halsschmerzen…) asymptomatisch wird, wenn diese abklingen. Die klinisch geheilte Person kann weiterhin positiv auf Sars-CoV-2 getestet werden. 

Achtung: Die Genesungsbestätigung kann nur ausgestellt werden, wenn die Infektion mit dem Coronavirus mit einem positiven Testergebnis nachgewiesen wurde.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 11.05.2021

[Quarantäne und Isolation]

Ein Kind im Kindergarten wird positiv getestet – kommen nun alle Kinder der Gruppe und das gesamte Personal in Quarantäne?

Nein. Seit dem 1. April finden für den Rest der Gruppe die Aktivitäten in Präsenz weiterhin statt, auch wenn vier Kinder der gleichen Sektion/Gruppe/Klasse positiv getestet wurden. Lehr- und Erziehungspersonal sowie Kinder über 6 Jahren müssen für 10 Tage nach dem letzten Kontakt mit der positiven Person  FFP-2-Masken tragen.

Sollten Symptome auftreten, ist ein Antigen- (Schnell- oder Selbsttest) oder PCR-Test verpflichtend. Sollten die Symptome andauern, muss der Test am fünften Tag nach dem letzten Kontakt wiederholt werden. In diesem Fall muss das negative Testergebnis mit Selbstbescheinigung erklärt werden.

Quelle: Bildungsministerium, Südtiroler Sanitätsbetrieb; Stand: 05.04.2022

[Gesundheit, Prävention und Behandlung]

Ist es möglich, beim Hausarzt einen Antigen-Test zu machen?

Informationen zu dieser Frage finden Sie auf dieser Seite.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 03.12.2020

[Quarantäne und Isolation]

Muss ich zum Ende der Isolation einen PCR-Test durchführen lassen?

Bisher benötigten infizierte Personen einen negativen PCR-Test, um aus der Isolation entlassen zu werden. Nun kann die Isolation auch mit einem Antigentest, der bei Apotheken oder Hausärzten durchgeführt wird, beendet werden, immer vorausgesetzt, die Person ist symptomfrei. Die Tests müssen von Gesundheitspersonal durchgeführt werden und in die Plattform des Südtiroler Sanitätsbetriebes eingegeben werden. Es dürfen nur Antigentests verwendet werden, die auf der Zulassungsliste der Europäischen Union angeführt sind.

Die Tests zur Beendigung der Isolation dürfen nur in den Apotheken, bei den Haus- und Kinderärzten, Drive-In-Stationen, Gemeindezentren und bei vom öffentlichen System anerkannten Anbietern durchgeführt werden.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Gesundheitsministerium, Stand: 25.01.2022

[Quarantäne und Isolation]

Was muss ich tun, wenn der Abstrich positiv ist?

Dann werden Sie so bald wie möglich vom Departement für Gesundheitsvorsorge verständigt, das Ihnen die Isolationsverfügung übermittelt und Ihnen alle weiteren Informationen gibt. Bis der Anruf kommt, müssen Sie in Isolation bleiben.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 22.03.2021

[Quarantäne und Isolation]

Wie lange müssen positive Personen, die den Impfzyklus abgeschlossen oder die Booster-Impfung vor weniger als 120 Tagen erhalten haben, in Isolation bleiben?

Das Dekret vom 31.12.2021 verkürzt die Isolationsdauer in diesen Fällen von 10 auf 7 Tage für Personen, welche die Booster-Impfung erhalten oder den Impfzyklus vor weniger als 120 Tagen abgeschlossen haben. Voraussetzung ist, dass diese asymptomatisch oder seit mindestens 3 Tagen asymptomatisch sind und am Ende dieser Zeitspanne einen PCR- oder Antigentest mit negativem Ergebnis vorweisen können.

Die Tests zur Beendigung der Isolation dürfen nur in den Apotheken, bei den Haus- und Kinderärzten, Drive-In-Stationen, Gemeindezentren und bei vom öffentlichen System anerkannten Anbietern durchgeführt werden.

Quelle: Gesundheitsministerium, Südtiroler Sanitätsbetrieb; Stand: 04.01.2022