Hauptinhalt

News

Krankenhaus Bozen | 15.01.2020 | 11:12

Chirurgische Pflegedienstleitung im Krankenhaus Bozen neu besetzt

Mit Marco Rubini konnte die Bezirksdirektion einen ausgewiesenen Experten für den weitläufigen chirurgischen Bereich gewinnen. Pflegedirektorin Marianne Siller freut sich über den Neuzugang.

Pflegedienstleiter Marco RubiniZoomansichtPflegedienstleiter Marco Rubini

Marco Rubini kennt die Gesundheitsbelange der Patientinnen und Patienten – und die damit zusammenhängende Organisation – gut: War er doch nach dem Abschluss der Fachhochschule „Claudiana“ zuerst auf der Intensivstation am Krankenhaus Bozen, später 3 Jahre an einer Privatklinik in Rom – in dieser Zeit erlangte er seine „laurea magistrale“(Fachlaureat), danach an der Notaufnahme Bozen und abschließend am Sprengel Meran tätig. 

Gerade letzteres, 7 Jahre Koordinator des weitläufigen und personalintensiven Sprengels Meran, war eine gute Schule: Rubini war dafür zuständig, dass auch die sog. „territoriale Betreuung“ (Betreuung vor Ort) mit rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern pünktlich und professionell ablief. 

Nun freut sich der 37-Jährige, im Vinschgau aufgewachsene und perfekt zweisprachige Rubini, auf sein neues Aufgabengebiet: „Als Pflegedienstleiter für den gesamten chirurgischen Bereich im Bozner Krankenhaus erwartet mich eine große Verantwortung. Hier werden sehr viele – auch hochkomplexe – Eingriffe durchgeführt, damit alles klappt, ist es wichtig, dass von der Einlieferung bis hin zur Entlassung alles gut organisiert ist. Auch die Geburtshilfe oder die Zentralsterilisation gehören zu meinem Bereich. Die Patientinnen und Patienten merken im besten Fall gar nicht, dass hinter den Kulissen eine gezielte Abstimmung aller Dienste erfolgt.“ 

Auch Pflegedirektorin Marianne Siller kann dies nur bestätigen: „Ich kenne Marco Rubini schon seit längerer Zeit – und ich weiß, dass er offen, hochmotiviert und kompetent ist, um einen so facettenreichen Bereich wie den chirurgischen zu führen. Seine vorhergehenden Arbeitserfahrungen tun ebenfalls einiges dazu, dass er zur Entwicklung des Pflegebereiches viel betragen und auch anfallende Schwierigkeiten gut meistern wird. Das Direktionsteam wünscht ihm einen guten Start und viel Freude und Erfolg!“ 

Informationen für die Medien:
Abteilung Kommunikation, Marketing und Bürgeranliegen des Südtiroler Sanitätsbetriebes, Tel. 0473 263806

(SF)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie