Hauptinhalt

News

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 31.05.2019 | 17:21

Antonio Frena ist neuer Primar der Chirurgie

Mit Beschluss des Generaldirektors wurde Antonio Frena gestern (30.5.2019) zum Primar der Abteilung allgemeine Chirurgie im Landeskrankenhaus Bozen ernannt. Die Ernennung wird mit 1. Juni 2019 wirksam.

Antonio FrenaZoomansichtAntonio Frena

Insgesamt waren aus dem Auswahlverfahren fünf Bewerber als geeignet hervorgegangen. Schlussendlich fiel die Wahl auf Antonio Frena aufgrund seiner mehrjährigen Arbeitserfahrung in der Abteilung der allgemeinen Chirurgie und seines Wissens über die chirurgische Onkologie auf Provinzebene, seiner originellen Vorschläge zur Beteiligung von jungen Fachärzten sowie seiner Vorschläge und Ideen im Bereich Ausbildung und Personalentwicklung.

1962 in Rom geboren aber ladinischer Herkunft, absolvierte Antonio Frena nach dem Abschluss des Carducci-Gymnasiums in Bozen 1987 die Katholische Universität in Rom. Nach der Spezialisierung im Fach Allgemeinchirurgie in Bologna und jene im Fach Onkologische Hepato- Pankreato-Biliäre Chirurgie (onkologische Leber-, Galle- und Pankreaschirurgie) in Paris, promovierte Frena zum Thema Biologie der Tumore des Verdauungssystems in Modena.

Sein Tätigkeitsbereich in Klinik und Forschung betraf anfangs Lebertransplantationen, später widmete sich Frena dem Gebiet der Krebschirurgie von Leber, Gallenweg und Bauchspeicheldrüse. Teile seiner Spezialisierung erfolgten im europäischen und internationalen Ausland, etwa in Mannheim (D), in Los Angeles an der UCLA (USA) und in Paris (F).
In Bozen war Frena seit 1994 für den Aufbau der einfachen Struktur für Leberchirurgie und Chirurgie der Gallenwege verantwortlich. Frenas wissenschaftliche Tätigkeit umfasst 275 Publikationen und die Teilnahme an verschiedenen nationalen und internationalen Forschungsprojekten. Antonio Frena ist auch Mitglied des Editorial Board verschiedener wissenschaftlicher Zeitschriften. Bisher hat der neue Primar in seiner Laufbahn rund 3.700 chirurgische Eingriffe vorgenommen.


Informationen für die Medien:
Abteilung Kommunikation, Marketing und Bürgeranliegen des Südtiroler Sanitätsbetriebes, Tel. 0471 907153

(PAS)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie