Hauptinhalt

News

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 01.07.2022 | 13:11

Antonio Frena – neuer Präsident renommierter Chirurgenvereinigung

Anlässlich des Kongresses der tirolerisch-venezianisch-lombardischen Chirurgenvereinigung wurde der Bozner Primar Antonio Frena zu deren neuen Vorstand gewählt.

Antonio Frena – neuer Präsident renommierter Chirurgenvereinigung; Foto: sabesZoomansichtAntonio Frena – neuer Präsident renommierter Chirurgenvereinigung; Foto: sabes

Am Samstag, den 25. Juni 2022 wurde in San Bonifacio (Verona) der 46. Kongress der tirolerisch-venezianisch-lombardischen Chirurgenvereinigung abgehalten. Seit nunmehr fast 50 Jahren kommt es in diesem Rahmen zu einem wertvollen Erfahrungsaustausch der besten Fachleute verschiedener Chirurgie-Abteilungen der Euregio, Venetiens und der Lombardei. Im Laufe des Kongresses fand, neben der Besprechung verschiedener Themen aus dem Bereich der allgemeinen und onkologischen Chirurgie, auch die Vorstandswahl statt.

Der Primar der Allgemein- und Kinderchirurgie am Landeskrankenhaus Bozen, Dr. Antonio Frena konnte die Stimmen der anwesenden Chirurgen gewinnen und die Wahl zum neuen Präsidenten für sich entscheiden. Darunter fanden sich namhafte Chirurgen wie Prof. Dietmar Öfner-Velano, Klinikdirektor der Universitätsklinik für Chirurgie Innsbruck, Prof. Johann Pratschke, Direktor der Chirurgischen Klinik an der Charitè in Berlin, Prof. Alfred Königsreiner, ärztlicher Direktor der Allgemeinchirurgie der Universitätsklinik Tübingen und Prof. Alfredo Guglielmi, Direktor der hepatobilären Chirurgie der Universitätsklinik Verona.

Der Sanitätskoordinator des Gesundheitsbezirkes Bozen, Dr. Pierpaolo Bertoli äußert sich dazu: „Dies ist nicht nur für die Chirurgie des Landeskrankenhauses Bozen, sondern für den gesamten Südtiroler Sanitätsbetrieb als großer Erfolg zu sehen. Nach der hervorragenden Bewertung des Krankenhauses Bozen in der von Newsweek erstellten Rangordnung der besten Krankenhäuser Italiens, findet damit nun die Tätigkeit der allgemeinen und onkologischen Chirurgie eine Anerkennung.“

In der Antrittsrede zu seiner zweijährigen Präsidentschaft setzte Primar Dr. Frena einen Schwerpunkt auf den Bereich der onkologischen Chirurgie und erinnerte an die guten Ergebnisse der zahlreichen Operationen, die in Bozen auf dem Gebiet der Leber- und Pankreaschirurgie erzielt werden konnten, welche gewissermaßen die Kernkompetenzen der Abteilung ausmachen. Darüber hinaus werden auch kolonrektale und Schilddrüsen-OPs sowie senologische Eingriffe durchgeführt, wofür auch das internationale EUSOMA-Zertifikat erzielt werden konnte. Außerdem beschloss man die 47. Tagung der Vereinigung im Herbst 2023 in Bozen abzuhalten.

Der Kongress bot darüber hinaus die Gelegenheit, den Professoren Raimund Margreiter, einem Pionier auf dem Gebiet der Lebertransplantation in Innsbruck, Gian Gaetano Delaini, dem emeritierten Kolonrektalchirurgen von Verona, und Claudio Eccher, dem ehemaligen Primar der Allgemeinchirurgie in Trient die Ehrenmitgliedschaft der Vereinigung zu verleihen.

Presse-Informationen: Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

(VS)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie