Hauptinhalt

Krankenhaus Bozen | 18.12.2018 | 15:47

Der Chor „Canarini“ brachte freudige Stimmung ins Landeskrankenhaus

Der bekannte Kinderchor des Schulsprengels Bozen 1 verwandelte heute Nachmittag das Atrium des Landeskrankenhauses in einen stimmungsvollen Konzertsaal.

GruppenfotoZoomansichtGruppenfoto

Da staunten die Besucher nicht schlecht, als sie den Eingangsbereich des Landeskrankenhauses heute Nachmittag betraten. „Die Stimmung war sofort eine ganz andere, ich fand die Musik und diese Aktion wunderschön“, berichtete eine Frau die einen Verwandten im Krankenhaus Bozen besuchen wollte. Das Atrium hatte sich nämlich für eine Stunde in einen stimmungsvollen Konzertsaal verwandelt. Ungefähr siebzig junge Sängerinnen und Sänger, die sogenannten „Canarini“ – Chor des Schulsprengels Bozen 1 – bescherten unter der liebevollen Leitung von Tiziana Sottovia, den Anwesenden klangvolle Momente.  

Der Chor wurde vor sieben Jahren gegründet und die Sängerinnen und Sänger haben ihr abwechslungsreiches Repertoire an Cover Musik aus den 50er Jahren bis in die heutige Zeit, präsentiert. Die „Canarini“ wurden von der ehemaligen Schulleiterin Laura Portesi ins Leben gerufen und dank der jetzigen Direktorin, Sabine Giunta, konnte der Chor vergrößert und in der gesamten Region konsolidiert werden. In seiner Gesamtheit umfasst der Chor ungefähr 370 Studenten. Die Aktivitäten dienen wohltätigen Zwecken in Schulen, Theatern, Krankenhäusern und Pflegeheimen, um wichtige Projekte der  A.I.L. Alto Adige-Südtirol, oder der Telethon zu unterstützen. Die „Canarini“ sind der offizielle Chor der Liga zur Krebsbekämpfung (LILT), während ihrer Auftritte tragen sie T-Shirts mit ihrem offiziellen Logo, dass von einem Walt Disney-Illustrator entworfen und gespendet wurde.   

(GF)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie