Hauptinhalt

Krankenhaus Bozen | 05.05.2020 | 16:00

4.000 Schutzmasken dank Lions Club

Großzügige Spende fürs Landeskrankenhaus Bozen: “The International Association of Lions Clubs” spendet Schutzmasken-FFP2 für das Gesundheitspersonal.

Dott. Giuseppe La GuardiaZoomansichtDott. Giuseppe La Guardia

Nichts desto trotz konnte nach einigen Verzögerungen, bedingt durch die lange Reise und der komplexen Zollabfertigung, der zuständige Ansprechpartner des Landeskrankenhauses Bozen, Dr. Giuseppe La Guardia von der Abteilung für Allgemeine Chirurgie, die kostbare, erwartete Ladung von 4.000 Schutzmasken entgegennehmen. Die Masken sind für das Gesundheitspersonal bestimmt, das angesichts der Covid-19-Notlage an vorderster Front kämpft. Die Lieferung aus Shanghai kam am Flughafen von Malpensa an und wurde an die Bezugspersonen der Krankenhäuser von Verona, Vicenza, Trient und Bozen verteilt.

An das Landeskrankenhaus gingen 4.000 Schutzmasken- FFP2 und der derzeitige Gouverneur des Lions Club, Guido Cella, geht davon aus, dass demnächst noch weitere Schutzmasken besorgt werden können. Auch dank der zahlreichen Teilnahme an der Spendenaktion, die der Lions Club im Gebiet Triveneto auf die Beine gestellt hat.    

„Ich möchte dem Lions-Club meinen persönlichen Dank aussprechen, auch im Namen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die seit Monaten gegen diese Pandemie ankämpfen", mit diesen Worten unterstrich der Direktor des Gesundheitsbezirks Bozen, Umberto Tait, die Ankunft der Schutzvorrichtungen und die unabdingbare Notwendigkeit, die Sicherheit des Sanitätspersonals und der Patienten, zu garantieren.

(GF)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie