Hauptinhalt

Krankenhaus Bozen | 11.06.2020 | 16:58

Wechsel in der Pflegedienstleitung des Gesundheitsbezirkes Bozen

Nach Konrad Tratter wird nun Thomas Kirchlechner mit Wirkung 15. Juni 2020 die Stelle des koordinierenden Pflegedienstleiters des Gesundheitsbezirkes Bozen übernehmen.

Thomas KirchlechnerZoomansichtThomas Kirchlechner

Seit 2012 war Konrad Tratter koordinierender Pflegedienstleiter des Gesundheitsbezirkes Bozen und seit 2007 stellvertretender Pflegedirektor des Sanitätsbetriebes. Jetzt tritt er seinen wohlverdienten Ruhestand an. Tratter begann seine Laufbahn im Krankenhaus Bozen als allgemeiner Krankenpfleger im Jahre 1977 bis 1984 und leistete an diversen Abteilungen seinen Dienst. Bis 1988 war er als Berufskrankenpfleger tätig, als dann seine Karriere in der Leitung begann, die ihn bis zu seiner heutigen Führungstätigkeit brachte.

Seinen Platz in der Pflegedienstleitung des Gesundheitsbezirkes Bozen wird Thomas Kirchlechner, Jahrgang 1965, übernehmen. Kirchlechner begann 1984 als Fachhilfskraft an der Röntgenabteilung des Krankenhauses Bozen und führte seine Tätigkeit nach seiner Ausbildung ab 1986 als Röntgentechniker fort. Nach einer zeitbegrenzten, sechsmonatigen Abordnung an die damalige Pflegedirektion des Sanitätsbetriebes Meran - zur Unterstützung bei der Eröffnung der neuen Klinik 1996 - übernahm Kirchlechner 2005 die Funktion als Pflegedienstleiter des Gesundheitsbezirkes Bozen. 2011 wurde Kirchlechner zusätzlich als Technischer Koordinator für die verbindliche Zusammenarbeit der Radiologischen Dienste des Südtiroler Sanitätsbetriebes beauftragt.

„Mit der Pensionierung von Konrad Tratter schließt sich ein Zyklus langer und fruchtbarer Zusammenarbeit, die ich mit Thomas Kirchlechner bestimmt fortsetzen werde. Kirchlechner hat sich diese Ernennung mit seiner unschätzbaren Arbeit während der vergangenen Jahre - sowohl für den Gesundheitsbezirk als auch für den Sanitätsbetrieb – verdient“, so der Direktor des Gesundheitsbezirkes Bozen, Umberto Tait.

Marianna Siller, Pflegedirektorin des Südtiroler Sanitätsbetriebes: „Mit Konrad Tratter geht ein profunder Kenner und aktiver Gestalter des Pflegebereiches im Südtiroler Sanitätsbetrieb in Pension. Neben seiner Tätigkeit in Bozen hat Konrad Tratter auch dazu beigetragen die Pflegedienstleitung im Gesundheitsbezirk Bruneck aufzubauen. Er war nicht nur Koordinierender Pflegedienstleiter des Gesundheitsbezirkes Bozen, sondern auch mein Stellvertreter in der Pflegedirektion. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seiner klaren und umsichtigen Vorgehensweise war er ein zuverlässiger Partner in der Organisation der Dienste und der Umsetzung von Veränderungen. Große Verdienste hat Konrad Tratter aber auch auf berufspolitischer Ebene zu verzeichnen. Er war Präsident des ehemaligen Berufsverbandes IPASVI und zusammen mit dem ehemaligen Landesrat Dr. Saurer hat er sich dafür eingesetzt, dass die Ausbildung in der Krankenpflege in Südtirol zügig auf ein Universitätsstudium umgestellt wurde, die Führungspositionen im Krankenpflegebereich auf- und ausgebaut wurden konnten und die Gesundheitsberufe auch auf vertraglicher Ebene Anerkennung erfahren. Konrad Tratter hat für seine Nachfolge eine steile Vorlage hingelegt. So wie ich Thomas Kirchlechner kenne, wird er sich aber nicht scheuen, diese Vorlage aufzunehmen und die damit verbundenen Herausforderungen anzugehen.“

 

 

(GF)


Konrad Tratter Zoomansicht Konrad Tratter
Konrad Tratter


Andere Mitteilungen dieser Kategorie