Hauptinhalt

Coronaschutzimpfung - Mitteilung des Sanitätsbetriebes | 05.04.2022 | 14:55

Ungeimpfte über 50: Staat verschickt Mitteilung zu Strafbescheiden

Seit gestern (4. April) werden vom Staat die ersten Mitteilungen, die Strafbescheide für ungeimpfte Personen über 50 betreffend, verschickt. Sollte ein Impfaufschub oder eine Impfbefreiung begründet sein, kann die Dokumentation über einen Link des Sanitätsbetriebes eingereicht werden.

Ungeimpfte über 50: Staat verschickt Mitteilung zu StrafbescheidenZoomansichtUngeimpfte über 50: Staat verschickt Mitteilung zu Strafbescheiden

Die von der Finanzbehörde verfügte Strafe in der Höhe von 100,- Euro richtet sich an alle Personen über 50, die zum 1. Februar 2022 noch ungeimpft waren. 

Sollte es schlüssige Gründe dafür geben wie z.B. die krankheitsbedingte Befreiung von der Impfung oder sollte ein rechtlich gültiger zeitlicher Aufschub existieren, können diese innerhalb von 10 Tagen ab Erhalt des Strafbescheides dem Sanitätsbetrieb unter dem Link https://strafevaxsanzione.sabes.it unbürokratisch mitgeteilt werden

Personen ohne SPID (digitale Identität) oder ohne Steuernummer und Gesundheitskarte können sich nach wie vor per E-Mail an die Adresse infovax@sabes.it wenden. 

Presse-Informationen:
Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

 

(SF)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie